Turn on the lights of the pose.

 

                                                                                                                  - Richard Freeman -

 

Anmeldung

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend. Voraussetzung für die Teilnahme an der YOM® Yogalehrer Ausbildung ist die Volljährigkeit sowie eine Yogapraxis von mindestens einem Jahr.

Um unsere Ausbildungsinhalte methodisch an die TeilnehmerInnen anpassen zu können, benötigen wir vorab einen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben von dir. 

Da die Ausbildung ein in sich geschlossenes Lehrgangskonzept umfasst, das die Inhalte aufeinander aufbaut, ist es wichtig, an allen Unterrichtsblöcken teilzunehmen. 

 

Preise

Die YOM® basic. - Yogalehrer Ausbildung kostet insgesamt 2.950 EUR, bei Anmeldung bis zum 01.08.2019 erhälst du einen Frühbucherrabatt von 150EUR. Hinzu kommen die Gebühren für 2 Workshops à 35 EUR. 

Die Zahlung erfolgt entweder komplett mit der Anmeldung oder In Ratenzahlung. Bei Vertragsunterzeichnung ist eine Anzahlung von 500 EUR zu leisten. Mit der Anzahlung ist dein Platz gesichert.  Ab Ausbildungsbeginn sind dann 10 Raten bis zum 15. des jeweiligen Ausbildungsmonats fällig. Die Teilnehmer verpflichten sich, die monatlichen Raten in Form eines Dauerauftrags auszuführen.

Die Kosten für Bücher und Schreibmaterial sind nicht darin enthalten. Die Teilnehmer erhalten ausführliche Skripte zu den behandelten Themen. Im Rahmen des Unterrichts werden moderne Hilfsmittel eingesetzt.

Bildungschecks und Bildungsprämien werden akzeptiert.

 

Die YOM®foundation. - Yogalehrer Ausbildung kostet insgesamt 2600 EUR für die Wochenenden (200 Euro/WE) und 500 Eur für das Prüfungswochenende. Hinzu kommen die Gebühren für 6h Workshop. 

Die Zahlung erfolgt entweder komplett mit der Anmeldung oder einzeln je Wochenende. Mit der Bezahlung ist dein Platz gesichert. 

Die Kosten für Bücher und Schreibmaterial sind nicht darin enthalten. Die Teilnehmer erhalten ausführliche Skripte zu den behandelten Themen. Im Rahmen des Unterrichts werden moderne Hilfsmittel eingesetzt.

Bildungschecks und Bildungsprämien werden akzeptiert.